Behindertenpolitik

Selbstbestimmte Teilhabe

Die Verwirklichung der selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben und die Beseitigung aller Hindernisse, die der Chancengleichheit entgegenstehen, gehören zu den zentralen Zielen der BAG SELBSTHILFE.

Mit der im Jahr 2009 in Deutschland in Kraft getretenen UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention – UN-BRK) wurde der von der BAG SELBSTHILFE lang geforderte Paradigmenwechsel für die Gleichstellung und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen eingeleitet. Die UN-BRK, die auf den grundlegenden Prinzipien wie Würde, Selbstbestimmung, Nichtdiskriminierung, Teilhabe, Respekt vor der Unterschiedlichkeit, Chancengleichheit, Barrierefreiheit und Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau basiert, ist ein Meilenstein des Menschenrechtsschutzes und Richtschnur für eine moderne Behindertenpolitik.

Die gegenwärtigen Herausforderungen bestehen darin, den Inhalt der UN-BRK und das darin enthaltene Leitmotiv der Inklusion sowohl in der nationalen Gesetzgebung als auch im Bewusstsein der Gesellschaft einfließen zu lassen, vollständig umzusetzen und fest zu verankern.  Denn aus Sicht der BAG SELBSTHILFE klaffen Anspruch und Wirklichkeit in der Politik für Menschen mit Behinderung nach wie vor oft weit auseinander.

Die BAG SELBSTHILFE tritt vor diesem Hintergrund insbesondere in folgenden Bereichen für weitere gesetzgeberische Aktivitäten ein:

Die BAG SELBSTHILFE vertritt die Interessen behinderter und chronisch kranker Menschen darüber hinaus maßgeblich über das Aktionsbündnis des Deutschen Behindertenrates (DBR). Anlässlich der Bundestagswahlen im Herbst 2017 hat der DBR seine Kernforderungen an die neue Bundesregierung nochmals in folgendem Papier zusammengefasst:

Forderungen des Deutschen Behindertenrates (DBR) zur Bundestagswahl 2017 (PDF, 728 KB)  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen

Die BAG SELBSTHILFE hat darüber hinaus ihre behinderungs- und gesundheitspolitischen Forderungen anlässlich der Bundestagswahl 2017 auch in einem eigenen Papier umfassend abgebildet:
Forderungen der BAG SELBSTHILFE zur Bundestagswahl 2017

Foto Holger Borner

Kontakt

Holger Borner

Tel.: 0211 31006-53
Fax: 0211 31006-66
Mail: holger.borner@bag-selbsthilfe.de

Büro Berlin
Mariendorfer Damm 159
12107 Berlin