Lernort Selbsthilfe

Verantwortung teilen – Engagement ermöglichen - Menschen begeistern

Ein Programm für Veränderungsmanagement in Selbsthilfeorganisationen durch Qualifizierung und Organisationsentwicklung

Förderung:BKK-Dachverband
Projektpartnerin:Christine Kirchner, Organisationsentwicklung & Coaching

Ausgangslage

Selbsthilfeorganisationen sind getragen vom Engagement vieler verschiedener Personen und Personengruppen, von Vorständen, Ehrenamtlichen vor Ort, Personen, die für Gruppenarbeit, für Kooperationen oder für bestimmte vereinsrechtliche Aufgaben Verantwortung tragen.

Sowohl die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Basis als auch die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder an der Verbandsspitze erwerben in der Ausübung ihres Amtes wertvolles Wissen. In vielen Selbsthilfeorganisationen besteht der Wunsch, dieses Wissen festzuhalten und in geeignete Qualifizierungskonzepte zu übersetzen, um es an nachfolgende AmtsinhaberInnen weitergeben zu können und so der Arbeit der Selbsthilfeorganisation langfristig einen stabilen, verlässlichen Rahmen zu geben.

Weitere Herausforderungen sind etwa, dass Personen und Ansprechpartner wechseln, dass Angebote nicht mehr so erfolgreich sind wie zuvor oder dass es schwierig ist, Aufgaben und Verantwortlichkeiten zu verteilen, Engagierte zu gewinnen und einzubinden. So sind immer wieder Abläufe und Strukturen zu hinterfragen, notwendige Veränderungen einzuleiten und diese mit Hilfe passender Lernmodule gemeinsam mit den Beteiligten umzusetzen. Es gibt zeitlose Themen (wie Beratung, Selbstverständnis, Regeln und Formalien, Konfliktmanagement u.a.) und Fragen, die den aktuellen gesellschaftlichen und/oder gesundheitspolitischen Veränderungen geschuldet sind und die genauso angegangen werden müssen (Soziale Medien, Kommunikation, zeitgemäßer Umgang mit Haupt- und Ehrenamt etc.).

Dass derartige Qualifizierungskonzepte nicht auf dem Fortbildungsmarkt – sozusagen von der Stange – zu kriegen sind, liegt auf der Hand.

„Lernort Selbsthilfe“ – bekannt unter dem Kürzel: LOS! – ist ein Qualifizierungsprogramm, welches die Besonderheiten von Selbsthilfeorganisationen berücksichtigt und die wichtigsten Themen abdeckt. Viele Verbände unterschiedlichster Größe und Struktur haben mit den Materialien gearbeitet nutzen diese bis heute erfolgreich!

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an Selbsthilfe-Aktive von Selbsthilfeorganisationen (ehrenamtlich Aktive, hauptamtlich Beschäftigte oder Vorstandsmitglieder), die selbstständig oder gemeinsam mit externen Fachkräften im Rahmen des Programms Trainer zu bestimmten Themen werden, um weitere Trainer auszubilden (Train-the-Trainer-Konzept).

Zielsetzungen

Übergreifendes Ziel ist die professionell unterstützte Erstellung eines MultiplikatorInnen-/Train-the-Trainer-Konzeptes, welches die Beteiligten nach der Erprobung in Eigenregie durchführen und aktualisieren können. Eine Arbeitsgruppe des Verbandes wählt bedarfsorientiert Themen für die Trainings aus und erarbeitet ein umfassendes Konzept mit entsprechenden Materialien.  

Die Ziele im Einzelnen sind:

  • Entwicklung und Durchführung eines Qualifizierungskonzepts v.a. für Ehrenamtliche - maßgeschneidert und bedarfsgerecht, mit breiter Unterstützung in der Selbsthilfeorganisation und professionell begleitet.
  • Gewinnung und/ oder Ausbildung von TrainerInnen (Betroffene und/oder Fachkräfte)
  • Auswertung der ersten Seminare und nachhaltige Verankerung des Programms in der Selbsthilfeorganisation

Aufbau und Dauer

  • Vorgespräch mit der externen Organisationsentwicklerin und Besetzung der Projektgruppe
  • Meilenstein 1: Standortbestimmung und Bedarfsanalyse
    (1 Workshop; 1,5-2 Tage)
  • Meilenstein 2: Konzeptentwicklung mit der Erarbeitung von Lernmodulen
    (maximal 3 Workshops)
  • Meilenstein 3: interne oder externe Trainer gewinnen und fit machen
    (1 Workshop; 1,5-2 Tage)
  • Meilenstein 4: Probeseminar und Auswertung
    (1 Workshop; 1,5-2 Tage)

Die Dauer des Programms hängt von den Möglichkeiten der jeweiligen Selbsthilfeorganisation ab. Erfahrungsgemäß werden ca. 1 Jahr bis 1,5 Jahre (d.h. insgesamt 4 bis 6 Workshops) benötigt. Der Meilenstein 1 kann auch einzeln beantragt werden.

Fördermöglichkeit

Für die Teilnahme am Programm können durch den BKK Dachverband die Kosten für die externe fachliche Begleitung durch professionelle, bei der BAG SELBSTHILFE akkreditierte Organisationsentwicklerinnen (inklusive Reisekosten) bezuschusst werden sowie Ausgaben, die einer teilnehmenden Organisation durch die Umsetzung des Programms (bspw. Raum-, Verpflegungs-, Reise- und Übernachtungskosten) entstehen.

Bundesorganisationen der Selbsthilfe, die sich für eine Teilnehme an dem Qualifizierungsprogramm „Lernort Selbsthilfe“ interessieren, setzen sich bestenfalls direkt mit dem BKK Dachverband in Verbindung und verwenden für den Projektantrag dieses Formular  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen. Die Frist zur Einreichung des Antrages ist der 31.12. für die Förderung ab dem folgenden Jahr.

Aus dem Antrag muss ersichtlich werden, ob das Projekt (vorerst) nur die Standortbestimmung (Meilenstein 1) oder alle Meilensteine umfasst. Außerdem ist ein entsprechender Finanzierungsplan einzureichen. Ein Förderantrag über die gesamte geplante Laufzeit ist problemlos möglich.

Informationsbroschüre

Unsere Broschüre „Lernort Selbsthilfe" informiert ausführlich über Ziele, Zielgruppen, Inhalte, Methoden und Teilnahmevoraussetzungen und außerdem äußern sich Selbsthilfeorganisationen darüber welchen Gewinn sie aus der Teilnahme an dem Programm gezogen haben.

Die Broschüre kann hier als PDF-Broschüre heruntergeladen werden:

Broschüre „Lernort Selbsthilfe“  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen

Bestellungen der Druckfassung richten Sie bitte an:

E-Mail: harald.gawenda@bag-selbsthilfe.de
Telefon: 0211-31006-0
Fax: 0211-31006-48

Unsere Mittel sind begrenzt. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich, es wird lediglich eine Versandkostenpauschale berechnet. Staffelpreise sind auf Anfrage möglich.

Ansprechpersonen für Vorgespräch und Fragen

Vor Antragstellung sollte sich jede interessierte Selbsthilfeorganisation über Inhalte und Ablauf informieren und mit der Organisationsentwicklerin, Christine Kirchner – Organisationsentwicklung & Coaching – ein Vorgespräch führen. Mit unserem Infoblatt „Themen des Vorgespräches“  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen können Sie sich einen Überblick über das Gespräch verschaffen.

Die Kontaktdaten sind:
Telefon: 0761 8853286
E-Mail: info@kirchner-organisationsentwicklung.de


Bei Rückfragen und Anmerkungen zu den Fördermöglichkeiten und bei allgemeinen Fragen zum Programm steht Ihnen gerne die Projektmitarbeiterin der BAG SELBSTHILFE, Frau Dr. Petra-Schmidt-Wiborg, zur Verfügung.

Die Kontaktdaten sind:
Telefon: 0211 31006-59
E-Mail: petra.schmidtwiborg@bag-selbsthilfe.de

    Foto Dr. Petra Schmidt-Wiborg

    Kontakt

    Dr. Petra Schmidt-Wiborg

    Projektmitarbeiterin

    Tel.: 0211 31006-59
    Fax: 0211 31006-66
    Mail: petra.schmidtwiborg@bag-selbsthilfe.de

    Büro Berlin
    Mariendorfer Damm 159
    12107 Berlin