Migration und Selbsthilfe

Förderung: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Menschen mit Migrationshintergrund, die an Behinderungen oder chronischen Erkrankungen leiden, haben eine doppelte Last zu tragen. Sie müssen sich mit ihrem neuen sozialen Umfeld auseinandersetzen, eine fremde Sprache erlernen und gleichzeitig eine Lösung für ihre ganz speziellen Bedürfnisse finden. Hier gilt es vor allem, Beeinträchtigte durch Hinzuziehen von Muttersprachlern zu integrieren, um ihnen vorhandene Hilfsangebote nahe zu bringen, die sie in dieser Form möglicherweise in ihren Heimatländern nicht kannten, und ihnen das Gefühl der Isolation zu nehmen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserem Handlungsleitfaden und den nachfolgenden Mustervorträgen.

Handlungsleitfaden  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen

Mustervortrag I  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen: Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund

Mustervortrag II:  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen Internet

Mustervortrag III: Beratung