Selbsthilfe unter den Rahmenbedingungen des demografischen Wandels

Laufzeit:Seit Januar 2015
Förderung:BKK Dachverband
Projektpartner:BAG SELBSTHILFE e.V.
Dr. Winfried Kösters, Freiberuflicher Journalist und Publizist - Moderator - Trainer und Berater

Ausgangslage

Mit dem Begriff des demografischen Wandels werden gravierende Veränderungsprozesse beschrieben, die zum einen die Altersstruktur, zum anderen aber auch die Zusammensetzung unserer Gesellschaft betreffen.

In Deutschland lässt sich der demografische Wandel unter anderem im Bevölkerungsrückgang verzeichnen, da deutlich weniger Kinder geboren werden, als dies zum Erhalt der Bevölkerungsdichte notwendig wäre. Diese Entwicklung hält bereits seit einigen Jahrzehnten an und ist auch nicht mehr umkehrbar, da bereits eine ganze Generation von dem Rückgang betroffen ist. Zum anderen verändert sich die Zusammensetzung der Bevölkerung in Deutschland. Bereits knapp ein Fünftel der Bevölkerung hat Wurzeln im Ausland. Schließlich ist zu konstatieren, dass die Menschen dank des medizinischen Fortschritts und besserer Lebensbedingungen deutlich länger leben. Damit verschiebt sich die Altersstruktur der Bevölkerung.

All diese Entwicklungsprozesse werden zu nachhaltigen Veränderungen in unserer Gesellschaft führen. Dies betrifft unter anderem die Prävalenz von chronischen Erkrankungen, die Anforderungen an die gesundheitliche Versorgung, die Bedeutung spezifischer Angebote für ältere Menschen oder für Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch die Belastbarkeit der jüngeren Generation, beispielsweise was die Pflege von Angehörigen anbelangt.

Der demografische Wandel betrifft alle Menschen und alle Handlungsfelder. Niemand kann von sich sagen, der demografische Wandel werde ihn oder seine Kommune oder seinen Beruf oder seinen Verband oder seine Lebenswirklichkeit nicht betreffen. Er wird alles und alle verändern - tiefgreifend und nachhaltig.

Auch die Selbsthilfe in Deutschland wird sich auf die Folgen des demografischen Wandels einstellen müssen. Das bedeutet, sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Selbsthilfe aktiv auseinanderzusetzen. Damit verbunden ist ein zielorientiertes Verbandsmanagement mit einer fortwährenden Anpassung an die demografischen Wirklichkeiten.

Da kein Erfahrungswissen für die derzeitig absehbare Entwicklung besteht, auf das zurückgegriffen werden kann, bleibt die Herausforderung, Gestaltungsideen für eine Gesellschaft zu entwickeln, die es so noch nicht gegeben hat. Die Zukunft ist daher nicht mehr die bloße Verlängerung der Vergangenheit.

Zielsetzung

Langfristig sollen die Mitgliedsverbände der BAG SELBSTHILFE für die Bedeutung und Herausforderungen des demografischen Wandels sensibilisiert und durch geeignete Arbeitshilfen in der verbandsinternen Auseinandersetzung mit der Thematik unterstützt werden.

Projektergebnisse 2015-2019

Nach dem Login stehen Ihnen ausgewählte Arbeitsergebnisse und Materialien zur Verfügung.

Anmelden

Projektschritte in 2020

In 2020 werden wir in einem ersten Schritt die Materialien, die bisher erarbeitet wurden, aufbereiten zu einem Workshop-Konzept und dieses Konzept in Zusammenarbeit mit Selbsthilfeorganisationen evaluieren lassen und im Rahmen von zwei Probeworkshops auf Praxistauglichkeit hin prüfen.

Ziel der Workshops ist, dass teilnehmende Selbsthilfeorganisationen eine höhere Sensibilität und klarere Vorstellung haben, in welcher Weise welche Fragen des demografischen Wandelns für sie von Bedeutung sind und welche Ansätze es für sie gibt, dies in praktische Planungen und Aktivitäten zu überführen. Als mögliche Themenschwerpunkt der Workshops sind geplant:

  • Veränderungen für Selbsthilfe mit Blick auf den demografischen Wandel
  • Herausforderungen und Chancen für die Arbeit der Selbsthilfe in den Dimensionen "Familie/Singlehaushalte", "ländliche und urbane Regionen der Zukunft", "Vielfalt in der Bevölkerung"
  • Möglichkeiten der Weiterentwicklung der Selbsthilfe durch das Internet
  • Möglichkeiten der Weiterentwicklung der Selbsthilfe durch übergreifende Strukturen des ehrenamtlichen Engagements

Auch in diesem Jahr wird über die Workshops hinaus handlungsorientiertes Material zu ausgewählten Themenschwerpunkten entwickelt: Ende 2020 soll das Themenheft „Selbsthilfe unter den Rahmenbedingungen des demografischen Wandels“ vorliegen.

Einen ersten Eindruck vermitteln wir Ihnen am Beispiel des vorhandenen Themenfeldpapiers „Familie“  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen.

Foto Dr. Petra Schmidt-Wiborg

Kontakt

Dr. Petra Schmidt-Wiborg

Projektmitarbeiterin

Tel.: 0211 31006-59
Fax: 0211 31006-66
Mail: petra.schmidtwiborg@bag-selbsthilfe.de

Büro Berlin
Mariendorfer Damm 159
12107 Berlin