Selbsthilfeorientierung über Gruppentrainings im Unternehmen

Laufzeit: 01.10.2018 - 31.09.2021

Förderung: BARMER

Projektbeschreibung

Im Oktober 2018 ist das Projekt „Selbsthilfeorientierung über Gruppentrainings in Unternehmen“ gestartet. In diesem Projekt wird die BAG SELBSTHILFE das präventive Gesundheitsförderungsprogramm der Henkel AG begleiten und zudem die Lotsenfunktion zu Angeboten und Strukturen der Selbsthilfeorganisationen chronisch kranker und behinderter Menschen übernehmen. Die BAG SELBSTHILFE steht der Henkel AG als fachlicher Ansprechpartner für die konzeptionelle Verknüpfung von präventivem Gesundheitscoaching und Sensibilisierung für Selbsthilfepotenziale zur Verfügung.

Das „Potenzial-Training" der Henkel AG

Das Schulungstool „Potenzial-Training – präventives Gesundheitscoaching für Familie und Beruf“ der Henkel AG stellt ein auf Kompetenzerweiterung gerichtetes Gruppentraining für Mitarbeitende dar, das folgende Zielsetzungen verfolgt:

  • Stärkung der Persönlichkeit der Teilnehmenden
  • Resilienz fördern im Berufs- und Privatleben durch Erlernen neuer Bewältigungsstrategien
  • Selbstvertrauen aufbauen, Autonomie fördern, persönliche Ressourcen entdecken
  • Lebenspraktische Tipps und Anregungen zur Unterstützung in Krisensituationen als geeignete Werkzeuge in der Praxis
  • Gemeinsames Lernen in der Gruppe als emotional geschütztes  Erfahrungs- und Übungsfeld
  • Implementierung neuer erlernter Interaktionsmuster ins praktische Berufs- und Alltagsleben

Selbsthilfeorientierung im Rahmen des „Potenzial-Trainings"

Das Schulungstool hat aber auch das Potenzial,

  • den Teilnehmenden mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen bzw. den Teilnehmenden, die Angehörige von Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen sind, Kenntnisse zu den Strukturen und Angeboten der gesundheitlichen Selbsthilfe zu vermitteln,
  • ganz allgemein das Thema chronische Erkrankungen und Behinderungen aufzugreifen,
  • den Grundstein dafür zu legen, dass sich die Teilnehmenden im Sinne des Selbsthilfeprinzips auch nach der Teilnahme an dem Gruppentraining entweder nachhaltig zu Themen im Umgang mit chronischen Erkrankungen/Behinderungen bzw. ihrer Situation als Angehörige austauschen, oder aber dass die Teilnehmenden die Angebote der Selbsthilfeorganisationen und –gruppen der gesundheitlichen Selbsthilfe wahrnehmen.

Projektziel

Zunächst soll innerhalb des Projekts erhoben werden, inwieweit das „Potenzial-Training“ geeignet ist, als innovative Arbeitsform auch die Angebote der Selbsthilfeorganisationen chronisch kranker und behinderter Menschen zu ergänzen.

Dabei folgt das Projekt dem Hauptziel, die Selbsthilfeaffinität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Henkel AG am Standort Düsseldorf zu stärken.

Foto Svea Böcker

Kontakt

Svea Böcker

Tel.: 0211 31006-20
Fax: 0211 31006-48
Mail: svea.boecker@bag-selbsthilfe.de

Hauptgeschäftsstelle
Kirchfeldstr. 149
40215 Düsseldorf