Selbsthilfe-Netzwerk

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich in Deutschland eine beeindruckende Struktur der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe herausgebildet.

Man schätzt, dass es zwischen 70.000 und 100.000 Selbsthilfegruppen zu den unterschiedlichsten Erkrankungen und Beeinträchtigungen gibt. Allein auf der Bundesebene gibt es mehr als 300 bundesweit agierende Selbsthilfeorganisationen. Auch auf der Landesebene existieren entsprechende regionale Verbandsstrukturen.

Die Arbeitszusammenhänge der Selbsthilfe beziehen sich aber nicht nur auf die Zusammenarbeit von Selbsthilfegruppen in Landes- und Bundesorganisationen eines bestimmten Indikationsbereichs.

Zum indikationsübergreifenden Austausch und zur gemeinsamen Interessenvertretung haben sich auf der Landesebene aber mit der BAG SELBSTHILFE auch auf der Bundesebene übergreifende Selbsthilfestrukturen gebildet.

Man kann daher mit Fug und Recht davon sprechen, dass es in Deutschland ein funktionierendes Kooperationssystem der Selbsthilfe gibt.

Die folgenden zwei Publikationen illustrieren dies eindrucksvoll:

Danner/Nachtigäller/Renner. Entwicklungslinien der Gesundheitsselbsthilfe  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen
Robert Koch Institut. Gesundheit in Deutschland. Selbsthilfe  Dieses Dokument in neuem Tab öffnen und vorlesen

Die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts "Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland - Entwicklungen, Wirkungen, Perspektiven (SHILD)" finden Sie hier.