Startpunkt der Seite

Hauptinhalt

Online Spenden

Mit einer Online-Spende können Sie unkompliziert und effektiv Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Benutzen Sie dazu unsere Online-Spendenmöglichkeit.

Fördermitglied werden

Unterstützen Sie die BAG SELBSTHILFE mit einem jährlichen Beitrag. Werden Sie jetzt Fördermitglied.

Startpunkt des Seiteninhaltes

Wer sind die Menschen bei der Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE?

Bundesvorstand

Volker Langguth-Wasem

Bundesvorsitzender: Volker Langguth-Wasem

Volker Langguth-Wasem ist Bundesvorsitzender der BAG SELBSTHILFE. Der Goldschmied und Sozialarbeiter ist verheiratet und war bis 1998 erster hauptamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er erwerbsunfähig und Rentner. Er vertritt die BAG SELBSTHILFE unter anderem im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und im Vorstand der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation. Volker Langguth-Wasem ist wegen einer Achondroplasie von Geburt an kleinwüchsig. Teilhabe, Gleichstellung und Selbstbestimmung behinderter und chronisch kranker Menschen stehen im Mittelpunkt der Arbeit von Volker Languth-Wasem. Und deshalb setzt er sich vor allem dafür ein, die Umsetzung des Bundesgleichstellungsgesetzes und der Landesgleichstellungsgesetze voranzutreiben.

Hochauflösendes Pressefoto von Volker Langguth-Wasem runterladen (ca. 1 MB).

Foto: Portraitfoto der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Hannelore Loskill

Stellvertretende Bundesvorsitzende: Hannelore Loskill

Hannelore Loskill ist stellvertretende Bundesvorsitzende der BAG SELBSTHILFE. Sie ist verheiratet und arbeitete als Anwendungs- und Systemprogrammiererin im Rechenzentrum der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Hannelore Loskill vertritt die BAG SELBSTHILFE unter anderem im Beirat des Bundesgesundheitsministeriums für die Teilhabe behinderter Menschen und ist Patientenvertreterin im Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit als stellvertretende Vorsitzende der BAG SELBSTHILFE sieht Hannelore Loskill in den Arbeitsbereichen Selbsthilfeförderung, Gesundheitspolitik und Telematik. Menschen mit chronischen und auch besonders seltenen Erkrankungen liegen ihr vor allem am Herzen.

Hochauflösendes Pressefoto von Hannelore Loskill runterladen (ca. 1 MB).

 

Portraitfoto von Rolf Flathmann

Stellvertretender Bundesvorsitzender: Rolf Flathmann

Rolf Flathmann ist stellvertretender Bundesvorsitzender der BAG SELBSTHILFE. Seit 1992 ist er ehrenamtlich als Vorsitzender der Lebenshilfe Bremerhaven tätig. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sein jüngster Sohn ist ein junger Mann mit Down-Syndrom.
Rolf Flathmann vertritt die BAG SELBSTHILFE bei der Positionierung sowie Stärkung der Selbsthilfe in der Gesundheitspolitik und setzt sich für die Gestaltung eines inklusiven Gemeinwesens im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention ein. Er engagiert sich darüber hinaus für eine bessere medizinische Versorgung von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen, insbesondere für diejenigen, die in stationären Einrichtungen wohnen. Er tritt außerdem für die Neugestaltung der Eingliederungshilfe ein.

Hochauflösendes Pressefoto von Rolf Flathmann herunterladen.

 

Foto: Portraitfoto von Prof. Dr. Joachim Baltes

Schatzmeister: Prof. Dr. Joachim Baltes

Prof. Dr. Joachim Baltes ist Schatzmeister der BAG SELBSTHILFE. Der Jurist ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er ist Vizepräsident des Rechnungshofes der Freien Hansestadt Bremen, unter anderem mit dem Prüfungsgebiet Arbeit, Soziales und Gesundheit. Zuvor war Joachim Baltes Professor für Sozialrecht an der Katholischen Fachhochschule NRW, Ministerialdirigent im Bauministerium Sachsen-Anhalt und Staatsrat für Bau, Verkehr und Stadtentwicklung in Bremen. Prof. Dr. Baltes ist Diabetiker. Auch für ehrenamtliche, freiwillige und unentgeltlich geleistete Arbeit braucht man Geld; und so engagiert sich Schatzmeister Joachim Baltes für den notwendigen finanziellen Rahmen, ohne den die Lobbyarbeit der BAG SELBSTHILFE nicht denkbar wäre.

Hochauflösendes Pressefoto von Prof. Dr. Joachim Baltes runterladen (ca. 1 MB).

 

Weitere Vorstandsmitglieder

Foto: Portraitfoto von Verena Gotzes

Verena Gotzes

Verena Gotzes ist Mitglied im Vorstand der BAG SELBSTHILFE. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die ehemalige Krankenschwester arbeitet unter anderem im Vorstand des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter und vertritt die BAG SELBSTHILFE in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) und im Arbeitsausschuss des Deutschen Behindertenrates. Seit einem Autounfall ist sie querschnittsgelähmt. Die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, die Teilhabe behinderter Menschen in Politik und Entscheidungsgremien, selbstbestimmtes Leben und Barrierefreiheit für alle stellt Verena Gotzes in den Mittelpunkt ihrer Arbeit im Vorstand der BAG SELBSTHILFE. Wichtig sind ihr aber auch die Weiterbildung der ehrenamtlich Aktiven in den Selbsthilfeverbänden und die Vertretung frauenspezifischer Interessen in der BAG SELBSTHILFE und gegenüber anderen Behindertenverbänden.

Hochauflösendes Pressefoto von Verena Gotzes runterladen (ca. 1 MB).

 

Portraitfoto von Reinhard Kirchner

Reinhard Kirchner

Reinhard Kirchner ist Vorstandsmitglied der BAG SELBSTHIFLE. Der aus dem Allgäu stammende Diplompädagoge war fast 25 Jahre als Geschäftsführer für die  Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. tätig und fungierte in dieser Zeit auch als Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaften in der BAG SELBSTHILFE e.V.. Reinhard Kirchner ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Im Namen der BAG SELBSTHILFE setzt er sich für die Sensibilisierung der Politik und der allgemeinen Öffentlichkeit für die Bedeutung der Selbsthilfeverbände für das Sozial- und Gesundheitswesen ein. Darüber hinaus engagierte er sich für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

 

Portraitfoto von Barbara Kleinow

Barbara Kleinow

Barbara Kleinow ist Mitglied im Vorstand der BAG SELBSTHILFE. Die gelernte zahnmedizinische Fachangestellte ist Mutter von zwei Kindern, ihre jüngere Tochter ist mit einer congenitalen lamellären Ichthyose geboren.  Sie ist seit 1996 aktiv beim Selbsthilfe Ichthyose e.V., anfangs als Regionalleiterin Nordrhein Westfalen und seit 2003 Bundesvorsitzende.
Durch die Erkrankung Ihrer Tochter sind die Hauptschwerpunkte von Frau Kleinow im Bereich Zugang zu optimaler ärztlicher Versorgung, Kostenübernahme von Medikamenten, im Besonderen im Rahmen des „off-label use“  und die Umsetzung der Direktive der Europäischen Union zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung.

Hochauflösendes Pressefoto von Barbara Kleinow herunterladen.

 

Portraitfoto von Renate Pfeifer

Renate Pfeifer

Renate Pfeifer ist Mitglied im Vorstand der BAG SELBSTHILFE. Die studierte Pädagogin arbeitet als Projektleiterin für den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. und ist Patientenvertreterin in verschiedenen Arbeitsgruppen und Unterausschüssen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA).
Die Bonnerin ist verheiratet und Mutter von drei  erwachsenen Kindern. Zwei Söhne erkrankten im jugendlichen Alter an Krebs. Ein Sohn ist durch die Erkrankung dauerhaft stark gehbehindert. Frau Pfeifer setzt sich im Namen der BAG SELBSTHILFE vor allem für Berücksichtigung der Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen im G-BA ein, insbesondere für den Zugang zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) und die Förderung der Zentrenbildung.

Hochauflösendes Pressefoto von Renaten Pfeifer herunterladen.

 

Foto: Portraitfoto von Marion Rink

Marion Rink

Marion Rink ist Mitglied im Vorstand der BAG SELBSTHILFE. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Marion Rink ist Lehrerin für Mathematik, Physik und Informatik und zurzeit Frauenvertreterin der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport in Mahrzahn-Hellersdorf. 1988 erkrankte sie an rheumatoider Atrithis und ist inzwischen schwerbehindert. Marion Rink ist unter anderem Vizepräsidentin der Deutschen Rheuma-Liga Bundesverband und im geschäftsführenden Vorstand der Rheuma-Liga Berlin aktiv. Ihr Ziel in der Arbeit für die BAG SELBSTHILFE sieht Marion Rink vor allem in einer besseren Berücksichtigung chronisch Kranker und Behinderter in der Gesundheitsversorgung und deren sozialer Sicherung. Auch für sie ist eine große Aufgabe, das Bundesbehindertengleichstellungsgesetz mit Leben zu füllen.

Hochauflösendes Pressefoto von Marion Rink runterladen (ca. 1 MB).